Horst Uhlig GmbH
Leichtmetallgießerei / Metallwarenfabrik


Osemundstr. 2
58809 Neuenrade

Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Telefon: 02392-61 30 5
Telefax: 02392-61 10 5
Email: info@aluguss-uhlig.de
Internet: Zur Homepage

Zertifikat(e): DIN EN ISO 9001:2000:2015
Branche(n): Giessereien


Nutzen Sie unsere Erfahrung

Seit 1964 fertigen wir hochwertige Aluminiumgussteile im Kokillengießverfahren am Standort Deutschland. Unser internationaler Kundenstamm umfasst weite Bereiche des allgemeinen Maschinenbaus, die Elektro- und Leuchtenindustrie sowie den Fassadenbau. Um dem gestiegenen Kostenbewusstsein unserer Kunden gerecht zu werden, bieten wir seit 1992 - durch die Kooperation mit zwei Unternehmen - die Fertigung von Kokillen- und Druckgussteilen am kostengünstigen Standort Polen an.


Unsere Produktion unterliegt einer laufenden Qualitätssicherung nach DIN ISO 9001:2000:2015.


Leistungsspektrum
  • Kompetente Beratung bei der Erstellung von gießtechnischen Konstruktionen unter der Berücksichtigung individueller Kundenanforderungen sowie hoher Wirtschaftlichkeit
  • Vollständige Abwicklung der Werkzeugherstellung und Bemusterung mit Erstmusterprüfbericht
  • Klein-, Mittel- und Großserienfertigung von Gussteilen mit Stückgewichten von 0,02 kg bis 20 kg auf Hydraulik-Gießmaschinen
  • Umfassende Rohteilbehandlung mit qualifizierten Partnern: Mechanische Bearbeitung, Wärmebehandlung, Oberflächenbehandlung (Lackierung, KTL-Beschichtung, Eloxieren etc.), Vakuum-Imprägnierung
  • Montage/Konfektionierung

Kokillengießverfahren

Beschreibung

Beim Kokillengießen handelt es sich um ein Schwerkraftgießverfahren, bei dem die Formfüllung (manuell oder automatisch unterstützt) durch Schwerkraft erfolgt

Vorteile

Im Kokillengießverfahren lassen sich sehr maßgenaue Gussstücke mit guter Oberflächenbeschaffenheit herstellen. Wandstärken ab 3,0 mm können realisiert werden. Damit sind auch sehr komplexe Gehäusegeometrien herzustellen. Als Bearbeitungszugaben reichen in der Regel 1,0 bis 1,5 mm für Pass- und Dichtflächen aus. Durch die relativ schnelle Erstarrung beim Kokillengießverfahren ergeben sich, gegenüber dem Sandgießverfahren, günstigere mechanische Werte und ein feinkörniges, dichtes Gefüge. Der Vorteil von Kokillengussteilen gegenüber Druckgussteilen liegt darin, dass diese uneingeschränkt warmbehandlungsfähig, schweißbar und anodisch oxidierbar sind, wenn die hierfür geeigneten Legierungen gewählt werden.

Kokille

Kokillen bestehen aus Gusseisen oder Stahl. Aufgrund der Herstellkosten für die Kokillen kommt dieses Verfahren für mittlere und große Serien in Frage. Die Auswurfmenge einer Kokille beträgt ca. 20.000 Abgüsse.

Werkstoff

Wir vergießen standardmäßig folgende Legierungen:

239

EN AC - 43000

EN AC – AlSi10Mg(a)

231

EN AC - 47000

EN AC – AlSi12(a)

230

EN AC - 44200

EN AC – AlSi12(Cu)

PERALUMAN 36

AlMg3Si

Legierungsdaten Sekundäraluminium
Datenblatt Peraluman 36

Produkte:
Leuchtengehäuse Pumpenmotorgehäuse Leuchtengehäuse
Gehäuse für Ölfilteranlagen Mastaufsätze Lagerrohr
Horst Uhlig GmbH



Horst Uhlig GmbH
Leichtmetallgießerei / Metallwarenfabrik
- Ende Firmeneintrag -